Wir bedanken uns

D a s   t a t s ä c h l i c h e  W u n d e r   v o n  G r i m m e n t h a l

Wundersames gab es während des Aufführungsmarathons des Laienspiel-Ensembles zu Hauf zu erleben: Die Vereinsmitglieder des Südthüringer Amateurtheaters (SAT) mit Sitz in Obermaßfeld und viele theaterbegeisterte Freunde der Obermaßfelder Spielleute zogen an einem Strang. Katholiken, Evangelische und Konfessionslose ließen sich ein auf das heimatgeschichtliche Theaterprojekt und investierten für- und miteinander Kraft, Geld und vor allem Zeit - alles für den flüchtigen Erfolg, dessen man sich im Vorfeld jedoch nie sicher sein kann. Zu viele Störfaktoren mussten vom Vorstand mit einkalkuliert werden: Wetterkapriolen, Absagen, Ausfälle ... Doch nichts dergleichen konnte die Aktiven vom Südthüringer Amateurtheater 2019 ausbremsen. Auf den Proben, den Vor- und Nachbereitungen sowie auf den sechs sehr gutbesuchten Vorstellungen (vier davon waren ausverkauft) lag ein Segen. Die Störche, die anfangs am Abendhimmel kreisten, waren ein gutes Omen. Für Nachwuchs in der Theatertruppe ist also auch gesorgt. Das hätte die Autorin Gudrun Mehner gar nicht besser ins Drehbuch schreiben können.

Alle Mitwirkenden, Musiker, Techniker, Handwerker und Helfer sagen Danke für eine intensive, spannende Zeit in historischem Ambiente zwischen Kirche, Gasthof und dem Haus der Fam. Teufel auf dem Lindenplatz in Obermaßfeld und für die freundliche Unterstützung durch Publikum, Feuerwehr, Vereine, Bürgermeister und vieler Sponsoren.

Das Wunder ist vollbracht!